Lebe, als würdest du morgen sterben, lerne, als würdest du ewig leben. Mahatma Gandhi

Die zweijährige*, berufsbegleitende Ausbildung umfasst 330 Stunden und ist auf 10 Module – zu je 8 Wochenenden und 2 Intensivwochen – aufgeteilt (siehe Programm). Sie eignet sich vor allem als Aus- und Weiterbildung für Yogalehrer und Therapeuten. Willkommen sind jedoch auch Yogi-ni-s, die bereits mehrjährige Erfahrung mit selbständiger Ausübung ihrer eigenen Yogapraxis gesammelt haben und ihr Wissen ganzheitlich, auch anatomisch, vertiefen möchten.

*Dieser Modus wird ab der 4. Ausbildungsreihe, beginnend mit Jänner 2018, adaptiert.

Nach einer schriftlichen Prüfung, Supervision und einer Diplomarbeit erhalten die Teilnehmer/innen bei positivem Abschluss das international anerkannte Ausbildungszertifikat der Yoga Alliance RYT 200 verliehen.

Ausbildungsinhalte
Grundprinzipien der Yogatherapie, Anatomie und Muskelfunktionstherapie, Anamnese / Testungen / Reflexion, Therapeutische Asanas, Pranayama und Meditation sind die Themen, die intensiv behandelt werden. Mehr darüber erfahren

Ausbildungsleitung
Die erfolgreiche Ausbildungsreihe findet seit Jahren unter der Leitung von Mag. Dr. Peter Poeckh, einem der führenden Yogatherapie Experten im deutschsprachigen Raum, statt.

Gastreferenten:
Remo Rittiner, bekannter Schweizer Ayur-Yogatherapeut und Ausbildner sowie Buchautor von vier Bestsellern. Gründete 1997 das Ayur-Yoga-Center in Zürich.

Mag. Eva Hager-Forstenlechner, Top-Referentin im deutschsprachigen Raum zum Thema „Spiraldynamik im Yoga“, Bestsellerautorin („Medical Yoga“).

Iris Halbweis-Weiland, Ayurveda-Spezialistin, diplomierte Ayurveda-Wohlfühlpraktikerin, Vastu-Beraterin, Hatha-Yoga-Lehrerin und Journalistin.

Alexandra Meraner, Gesundheitsyoga Pionierin, Gründerin des PhysioYogas.

Leistungen und Bedingungen

Teilnehmer dieser Ausbildung erhalten nach einem positiven Abschluss das international anerkannte Zertifikat der Yoga Alliance RYT® 200 verliehen. Mit dieser Ausbildung ist man in der Lage, das Gelernte im Yoga Einzelunterricht umzusetzen und Menschen bei Ihren individuellen Bedürfnissen und Beschwerden zu begleiten. Aus rechtlichen Gründen darf nicht der Eindruck erweckt werden, dass eine medizinische Tätigkeit ausgeübt wird. Grundsätzlich darf keine Berufsgruppe Worte wie Therapie, Therapeut, Behandlung, Heilung für sich beanspruchen. Nicht erlaubt ist in jedem Fall eine Wortwahl, die beim jeweiligen Klienten irreführend den Eindruck assoziiert, dass eine ärztliche Tätigkeit stattfindet oder, dass durch die Tätigkeit möglicherweise ein Arztbesuch entbehrlich sei. Die KlientInnen sind ausdrücklich darauf hinzuweisen, dass sie sich zwecks Diagnoseerstellung und Behandlung mit dem Arzt ihres Vertrauens in Verbindung zu setzen haben.

Eine positiv abgeschlossene Ausbildung über die Grundprinzipien der Yogatherapie und ihre Anwendungsmöglichkeiten macht aus dem Absolventen / der Absolventin keinen Therapeuten!

Die/der Teilnehmer/in verpflichtet sich zum regelmäßigen Besuch der Ausbildungsseminare. Die Anwesenheitspflicht beträgt 85 % der Unterrichtsstunden. Eine zusätzliche, regelmäßige und selbständige Übungspraxis und das Verfassen einer schriftlichen positiv bewerteten Arbeit sind für den positiven Abschluss verpflichtend.

Die Seminarleitung ist vor Anmeldung über die regelmäßige Einnahme von Medikamenten oder etwaige psychischen Grunderkrankungen zu informieren. Die Teilnahme an dieser Ausbildung erfolgt auf eigene Verantwortung. Die Ausbildungsleitung übernimmt für Schäden jeglicher Art keine Haftung.

Kündigung

Eine Kündigung des Vertrages während der laufenden Ausbildung ist beidseits möglich. Sowohl Rücktritt als auch Kündigung bedürfen der schriftlichen Form. Als Kündigungsgrund seitens der Ausbildungsleitung gilt das Verschweigen etwaiger Grunderkrankungen, mehrfaches Fernbleiben von den erforderlichen Modulen, Zahlungsverzug oder ein Teilnehmerverhalten, das eine erhebliche Störung des Seminarbetriebes bedeutet.

Rücktritt / Storno

Die Anmeldung ist mit Übersendung der unterfertigten Formulare verbindlich. Ein Rücktritt bis 8 Wochen vor Ausbildungsbeginn ist gebührenfrei. Bei nicht rechtzeitiger Stornierung wird eine Stornogebühr von 50 % des gesamten Ausbildungsvertrages verrechnet. Bei Stornierungen am Tag des Veranstaltungsbeginns bzw. nach Beginn der Veranstaltung wird der komplette Veranstaltungsbetrag fällig. Die Nominierung einer Ersatzteilnehmerin/eines Ersatzteilnehmers ist möglich, sofern diese die Teilnahmevoraussetzungen erfüllen. Die ursprünglichen TeilnehmerInnen bleiben jedoch bis zum Zeitpunkt des neuen Vertragsabschlusses für die Kurskosten in voller Höhe haftbar. Entscheidend für fristgerechte Stornierungen sind Absendedatum bzw. Poststempel.

Die Ausbildungsleitung behält sich vor, die angekündigten Kursorte oder Gastreferenten bei Bedarf auch spontan zu wechseln.

Lehrinhalte / Skripten

Die Teilnahme an diesem Kurs berechtigt nicht zur Weitergabe der Lehrinhalte. Die Verwendung der Lehrinhalte, der Skripten oder von Teilen der Skripten für kommerzielle und nichtkommerzielle Tätigkeit ist ausdrücklich untersagt und bedarf der schriftlichen Genehmigung durch die Ausbildungsleitung.

© , Yogatherapie Peter Poeckh